Zurück

Zeit für Rebellion - allerhöchste

(Kommentare: 0)

Während Klimaexperten von verbleibenden VIERzehn Jahren sprechen...
VIERzehn Jahre, in denen wir ALLESALLES UMSETZEN müssen, um die Erwärmung NOCH einpendeln zu können.
Währenddessen versilbert und verbaulandet der niederösterreichische Landeskaiser, was noch rasch was einbringen könnte.
In Griechenland werden die Leute aktuell enteignet.
In NÖ macht man wiedermal irgendwas.

Helga Kromp-Kolb, O.Univ.Prof. Dr.phil.
Zusammengefaßt und glchztg ziemlich exaktes Zitat aus dem Falter-Interview mit ihr, Ausgabe 39/16:
"Wir haben noch VIERzehn Jahre um zu handeln."

Wieso 14? Weil bereits wieder eines ohne echte Aktivitäten verging.

Wacht ihr erst auf, wenn die Schäden durch Extremklima finanziell nichtmehr zu kompensieren sind?


Wer die BoKu Professorin selbst zum Klimawandel befragen möchte:
http://www.boku.ac.at/en/personen/person/5A0B7F74083C59CB/

(Kopiert von der Boku HP - wieso schafft IHR das nicht?!? Mit Selfies und Freizeitstress "beschäftigt"?!?)

Und hier der Artikel zum weiterschreitenden Irrsinn:
http://noe.orf.at/news/stories/2802279/

Rund FÜNFzehn Jahre braucht eine aufgeforstete Fläche um ein geschlossenes Kronendach zu bilden.
Bei guten Bedingungen.
Um zu agieren haben wir noch VIERzehn Jahre.
Zeit für eine Rebellion.

Einen Kommentar schreiben

Kommentar
Sicherheitsfrage

Zurück